Über mich

Interviews und Gespräche

(externe Links)

 

Hochschule der Medien Stuttgart - Shades of Grey - Der Trend zur sexuellen Unterwerfung
glamour.de - Kann man Sex verlernen?

 

 

Abschlüsse:

• Heilpraktikerin (Psychotherapie)

• Sexualtherapeutin

• Entspannungspädagogin

 

 

Aus- und Weiterbildungen:

  • Sexualtherapie nach dem Hamburger Modell.
    Das Hamburger Modell der Paartherapie wurde auf der Basis der Ansätze von Masters und Johnson an der Hamburger Abteilung für Sexualforschung entwickelt und schon in den 70er Jahren aufwändig empirisch überprüft. Im Mittelpunkt steht eine Paartherapie mit Behandlungsschwerpunkt sexueller Funktionsstörungen

 

  • Klinische Sexologie nach Sexocorporel (Département de séxologie de l’Université du Québec in Montréal).
    Prof. Jean-Yves Desjardins entwickelte den Sexocorporel an der weltweit einzigen sexologischen Fakultät. Auf der Basis von klinischen Beobachtungen und wissenschaftlichen Untersuchungen erarbeitete er ein Modell sexueller Entwicklung und Funktionalität, welches er seither entsprechend neuer sexualwissenschaftlicher Erkenntnisse erweiterte. Im Mittelpunkt steht die Förderung sexueller Gesundheit und Aktivierung der sexuellen Fähigkeiten des Klienten/Patienten.

 

  • Systemische Sexualberatung 
    Die systemische Sexualberatung wurde stark von David Schnarch (USA) und Ulrich Clement (Deutschland) geprägt. Im Mittelpunkt steht ein wachstumsorientierter Ansatz, der eine authentische Sexualität fördert.

 

  • Natürliche Frauenheilkunde
    Die natürliche Frauenheilkunde hat ein Jahrhunderte alte Tradition mit Einflüssen aus den unterschiedlichsten Regionen. Im Mittelpunkt steht die Behandlung von Frauen im Kontext Ihres momentanen Lebensabschnittes, mit Hilfe von Techniken der alternativen Heilkunde. Vertiefungsschwerpunkt: Behandlungsansätze in der Menopause

 

  • Psycho-Onkologie
    Seit den 1990er Jahren wird zunehmend die Frage diskutiert, welche psychischen Belastungen oder chronische Störungen sich infolge einer Krebserkrankung entwickeln können und in welcher Form diese sich auf die Lebensqualität der Betroffenen auswirken können. Im Mittelpunkt steht die Krankheitsverarbeitung mittels unterschiedlicher Techniken, wie zum Beispiel Krisenintervention, ressourcenorientierte Interventionen oder imaginative Verfahren.
    Vertiefungsschwerpunkt: Begleitung von Patienten mit Mammakarzinom.

 

 

Sonstige Aus- und Weiterbildung

  • Systemische Beratung
  • Verhaltenstherapie
  • Hypnotherapie
  • Entspannungspädagogik
  • Burnout Prophylaxe

 

 

Seminarleiterscheine 

  • Progressive Muskelentspannung
  • Autogenes Training

 

 

Studienleitung / Dozententätigkeit: